Eichhörnchen füttern

Eichhörnchen lieben Abwechslung auf dem Speiseplan

Eichhörnchen füttern
© Ray eye – Photograph by Ray eye

Die kleinen flinken Baumbewohner bevorzugen eine sehr abwechslungsreiche Kost. Als Allesfresser ernährt sich das Eichhörnchen von vielen verschiedenen Leckereien, die Mutter Natur zu bieten hat.

Dazu gehören:

  • Nüsse ( Hasel- und Walnüsse)
  • Baumsamen aus Fichten- und Kieferzapfen, Bucheckern
  • Beeren
  • Blüten
  • Knospen
  • frische grüne Triebe
  • Pilze
  • Obst und Gemüse
  • Insekten
  • Vogeleier
© Dellex - Eigenes Werk
© Dellex – Eigenes Werk

Richtig Eichhörnchen füttern

Besonders in den Wintermonaten ist einen Zufütterung sinnvoll, wenn die Natur nicht mehr so viel Nahrung für die Eichhörnchen bereit hält. Oftmals finden die putzigen Kerlchen auch die im Herbst vergrabenen Futtervorräte nicht wieder.

Ein leckeres Eichhörnchenmenü ist schnell zubereitet. Achten sie darauf, nur heimische Zutaten zu verwenden. Exotische Früchte und Nüsse wachsen nicht in unseren Wäldern, Parks oder auf Friedhöfen und stehen somit auch nicht auf dem natürlichen Speiseplan der kleinen Nager.

Zum Beispiel könnte das Mahl aus folgenden Zutaten bestehen:

  • Walnüsse und Haselnüsse
  • Rosinen und Weintrauben
  • Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne
  • Äpfel und Birnen
  • Möhren und Gurken

Alternativ können sie auch Fertigfutter für Eichhörnchen verwenden.

Da Eichhörnchen ihren Flüssigkeitsbedarf nicht über die Nahrung decken, ist es wichtig, Trinkquellen wie z.B. Schalen mit frischen Wasser, im Garten aufzustellen.

Achten sie aber auch darauf, dass Regentonnen nicht zur tödlichen Falle für Eichhörnchen werden. Deshalb ganz wichtig, Regentonnen immer abdecken, damit keine Tiere hineinfallen und ertrinken.

Wenn sie jetzt ein abwechslungsreiches Menü zusammengestellt haben und die Eichhörnchen füttern, ist darauf zu achten, das Futter an einen trockenen und sauberen Ort im Garten anzubieten, um es vor dem Verschmutzen und Verschimmeln zu bewahren. Eine Futterstation speziell für Eichhörnchen ist dazu am besten geeignet. An einem Baumstamm oder an einer für Eichhörnchen erreichbaren Schuppenwand angebracht, versorgt die Futterstation jederzeit die Eichhörnchen mit den begehrten Leckereien. Eichhörnchen sind auch in der Lage, an rauen Hauswänden hinauf- und hinabzuklettern, so das eine auf dem Balkon aufgestellte Futterstation die niedlichen Hörnchen anlocken können. Gemeinsam mit Futterhäuschen für Vögel bieten sich so wunderbare Beobachtungsmomente.